Kreuzfahrt Suche

Indischer Ozean

Datum Route Dauer Schiffsname  
14.12.2019-21.12.2019

Preise/Leistungen

7 Nächte - Durch das Paradies der Seychellen ab/bis Mahé - Nebensaison -

7 Nächte MY Pegasos
21.12.2019-28.12.2019

Preise/Leistungen

7 Nächte - Durch das Paradies der Seychellen ab/bis Mahé

7 Nächte MY Pegasos
28.12.2019-04.01.2020

Preise/Leistungen

7 Nächte - Durch das Paradies der Seychellen ab/bis Mahé

7 Nächte MY Pegasos
04.01.2020-11.01.2020

Preise/Leistungen

7 Nächte - Durch das Paradies der Seychellen ab/bis Mahé - Nebensaison -

7 Nächte MY Pegasos
11.01.2020-18.01.2020

Preise/Leistungen

7 Nächte - Durch das Paradies der Seychellen ab/bis Mahé - Nebensaison -

7 Nächte MY Pegasos
18.01.2020-25.01.2020

Preise/Leistungen

7 Nächte - Durch das Paradies der Seychellen ab/bis Mahé

7 Nächte MY Pegasos
25.01.2020-01.02.2020

Preise/Leistungen

7 Nächte - Durch das Paradies der Seychellen ab/bis Mahé

7 Nächte MY Pegasos
01.02.2020-08.02.2020

Preise/Leistungen

7 Nächte - Durch das Paradies der Seychellen ab/bis Mahé

7 Nächte MY Pegasos
08.02.2020-15.02.2020

Preise/Leistungen

7 Nächte - Durch das Paradies der Seychellen ab/bis Mahé

7 Nächte MY Pegasos
15.02.2020-22.02.2020

Preise/Leistungen

7 Nächte - Durch das Paradies der Seychellen ab/bis Mahé

7 Nächte MY Pegasos

Reisen 1-10 von 98


Victoria, Mahé Island …ist die kleinste Hauptstadt der Welt!Bekannt sind die Seychellen wegen Ihrer Granitformationen und den weißen Korallenstränden. Die Hauptinsel Mahé, auf der Victoria liegt, hat über 70 Strände. Es kann durchaus vorkommen, dass man sich an einem verlassenen Strand wiederfindet. In der Hauptstadt Victoria können Sie die berühmte Nachbildung der Vauxhall Bridge von London sehen, welches das Wahrzeichen der Seychellen ist. Diese Uhr wurde 1901 zu Ehren von Queen Victoria errichtet und ist ein Symbol der britischen Kolonialzeit. Das alte Zentrum der Stadt befindet sich um den alten Markt. Samstags herrscht hier Hochbetrieb, wenn die Händler ihre Waren präsentieren: frische exotische Gewürze, Fische und Früchte. Boutiquen, ausgefallene Geschäfte und Souvenir-Shops werden Sie in diesem Viertel finden können! Im Süden der Stadt befindet sich der 1901 eröffnete Botanische Garten. Hier werden Sie die Vielfalt der Pflanzenwelt entdecken können. Insbesondere gibt es hier exotische Exemplare der Flora u.a. die Meereskokosnuss und die vielen Orchideenarten. Auch die Fauna der Seychellen kommt hier nicht zu kurz: Meeresschildkröten und Fledermäuse können Sie hier live erleben! Im Westen des alten Zentrums befindet sich ein hinduistischer Tempel, den man unbedingt gesehen haben muss. Der Tempel ist dem hinduistischen Gott Ganesha gewidmet und bietet Ihnen einen Einblick in eine andere exotische Welt.

St. Anne Island/Saint Anne Die Insel St. Anne ist eine Privatinsel der Seychellen und liegt vor der Nordostküste der Hauptinsel Mahé und der Hauptstadt Victoria. Sainte Anne wurde 1742 von dem französischen Forscher und Seefahrer Lazare Picault entdeckt und ab 1770 wuchs hier stetig eine Siedlung an. Somit ist die 2,19 km² große Insel, die hauptsächlich aus Regenwald besteht, der Ort an dem die erste Besiedlung der Seychellen stattfand.In der Vergangenheit diente die Insel als Walfangstation, sowie auch als Marine-Basis.

Curieuse Island …ist eine weitere Granitinsel der Seychellen und die fünftgrößten Insel des Archipels. Die Insel liegt etwa 1 Kilometer von Praslin entfernt. Curieuse ist sehr ursprünglich und wird nur von wenigen Einwohnern bewohnt. Statt teuren Luxus-Hotels finden Sie hier eine Forschungsstation für Wasserschildkröten, den Nationalpark Curieuse Marine National Park, wunderschöne Mangrovenwälder und eine exotische Flora und Fauna.Die Riesenschildkröten von Curieuse sind sehr bekannt. Diese können bis zu 300 Jahre alt werden und es gibt nur noch etwa 150 dieser besonderen Schildkröten. Auf dieser Insel und der nächstgelegenen Insel Praslin, ist außerdem die Seychellen-Kokosnuss „Coco de Mer“ endemisch vorzufinden. Ihre Samen zählen zu den größten auf der ganzen Welt. Im 19. Jahrhundert diente die Insel außerdem als Aussätzigenlager für Lepra-Erkrankte.

Cousin Island Die unbewohnte Insel liegt südwestlich von Praslin und ist ein wichtiges Rückzugsgebiet für seltene Tier- und Pflanzenarten des Archipels. Die Insel wurde von dem Internationalen Rat für Vogelschutz erworben um u.a. den Bestand von diversen Tierarten aufrecht zu erhalten. Seit 1968 ist die Insel ein Naturschutzgebiet.Seychellen-Rohrsänger, Seychellennektarvögel, Seevögel und weitere endemische Exemplare werden hier vor dem Aussterben geschützt. Auf dieser Insel ist außerdem auch eine weitere Riesenschildkrötenart endemisch, sowie diverse Reptilien.

Anse Lazio, Praslin …. ist ein weißer endloser Sandstrand auf Praslin, welcher von unberührter Natur umgeben ist. Er zählt zu den schönsten Stränden der Welt und wurde schon mehrfach prämiert. Schnorchel nicht vergessen – die Unterwasserwelt ist atemberaubend schön!

Aride Die etwa 10 Kilometer nördlich von Praslin gelegene Insel, zählt zu den schönsten Naturreservaten des Indischen Ozeans und zu der besten erhaltenen Insel der Seychellen. Auf dieser Insel leben nur die Mitarbeiter des Naturschutzgebietes. Aride ist das Zuhause von etwa 10 Vogelspezies sowie von Skinken, Geckos und Schlangen. Die Strände dieser Insel werden auch häufig von der Suppenschildkröte besucht. In der Brutzeit von Mai bis Oktober, wird Aride von mehr als 1 Millionen Vögeln besucht. Hier befindet sich auf die weltgrößte Kolonie der Lesser Noddy, mit bis zu 200.000 Nestern! Auch die Vogelarten der Schlankschnabelnoddi, mit der weltgrößten Kolonie, sind hier vorzufinden.Die größte Vogelpopulation, mit über 2000 Paaren, ist die des Seychellen-Rohrsängers, welche 1988 von Cousin aus auf Aride eingeführt worden ist. Durch verschiedene Kultivierungen und Bepflanzungen hat man hier das Brüten von fast ausgestorbenen Vögeln wie z.B. der Seychelles Blue Pigeon unterstützt und die Art somit aufrecht erhalten. Dies ist das Paradies für Vogelliebhaber!

St. Pierre Island / Île St. Pierre Die unbewohnte Insel liegt nördlich von Praslin am Rande des Nationalparks Curieuse Marine National Park. St. Pierre ist sehr felsig und nur einen halben Hektar groß. Hier befinden sich einige Kokospalmen. Die Gewässer, die die Insel umgegeben, sind bei Tauchern und Schnorchlern sehr beliebt.

Praslin …ist die zweitgrößte Insel der Seychellen und gilt als die Insel der „Coco de Mer“. Die gebirgige Insel erhebt sich 367 Meter über dem Meer. Die höchste Erhebung ist der „Fond Azore“. Der Hauptort der Insel ist Baie St. Anne. Auf der Insel befindet sich im Inneren das Naturschutzgebiet Vallée de Mai, welches 1983 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt worden ist. Im Naturschutzgebiet ist unter anderem die Coco de Mer (Seychellenkokosnuss) und einige der seltensten Vogelarten, wie zum Beispiel der Rabenpapagei beheimatet. Nehmen Sie sich unbedingt Zeit für einen gemütlichen Spaziergang unter den schönen Palmen und beobachten Sie die seltenen Vogelarten. Im Osten der Insel befindet sich ein natürlicher Hafen.

Grand Anse, Praslin Dies ist die größte Bucht und ein Regierungsbezirk auf Praslin. Grand Anse liegt, mit ihrem Badewannen-warmen Wasser und den flachen Stränden, im Süden der Insel Praslin. Die Strände dieser Region bestehen wie üblich aus Korallensand und haben kleine und große, sonnengeschützte Stellen durch Palmen oder Takamaka-Bäumen. Die Strände Anse Georgette und Petite Anse Kerlan sind wahre Traumstrände! Ein beliebtes Ausflugsziel ist auch die Ocean Farm. Dies ist die einzige Austernfarm im Indischen Ozean. Hier werden die „Tahitiperlen“ gezüchtet.

Anse Possession, Praslin …ein weiterer paradiesisch-weißer Sandstrand!Hier befinden sich sehr schöne Granitfelsformationen an der abwechslungsreichen Küste. Ganz in der Nähe befindet sich auch der Anse Takamaka und der Anse Boudin. Bei guter Sicht, kann man teilweise auch die Nachbarinsel Cousin Island sehen!
Anse Marie-Louise, Praslin Wenn Sie sich nach ein bisschen Ruhe abseits des Tourismus sehnen, dann ist diese Bucht perfekt dafür! Ruhig gelegen ist Anse Marie-Louise allemal, da sich hier nur wenige Menschen verirren. Die wenigen die diese Bucht besuchen, entdecken siebei einer Inselrundfahrt. Hier kann man sich in den Korallensand legen, dem Meeresrauschen zuhören und alles um sich herum vergessen….

Anse La Blague, Praslin … eine weitere ruhige und schöne Bucht.Auf einer bestimmten Anhöhe kann man hier über die ganze Bucht blicken – bis hin zu den Insel Petit Soeur, Grand Soeur, Felicité und La Digue.

Anse Kerlan, Praslin Im Westen von Praslin gelegen, ist dieser Strandabschnitt touristisch sehr gut erschlossen und befindet sich in der Nähe des Flughafens. Die Strände sind sehr gut – insbesondere zum schnorcheln!

Félicité Die nur ca. 3 km² große Insel ist die sechsgrößte des Archipels. Die Insel war bis zu den siebziger Jahren eine Kokosnuss-Plantage mit bis zu 50 Mitarbeitern. Die Entfernung zu den Nachbarinsel La Digue beträgt etwa 4 Kilometer.Weitere umliegende Inseln sind die Sisters Islands, Marianne und Ile Cocos, die neben La Digue zu den „Satelliten-Inseln“ gehören.

Coco Island / Ile Cocos … liegt ca. 7 Kilometer nördlich von Praslin, in der Nähe der NachbarinselnFélicité und der Sister Islands.Seit 1996 befindet sich hier ein Marine Nationalpark der die Besucher zum Tauchen und Schnorcheln einlädt.Hier findet nur der Tagestourismus statt, sodass die Insel sehr ursprünglich geblieben ist.

La Digue Die viertgrößte Insel der Seychellen ist La Digue.Sie liegt in der Nähe der Nachbarinseln Praslin, Felicité, Marianne und der Sister Islands.Die Insel verdankt ihren Namen dem Entdecker Marion Dufresne, der um 1768 die Granitinseln des Archipels erkundete. La Digue ist ein Tier- und Pflanzenparadies! Der Tropenwald dieser Insel hat eine bemerkenswerte Flora und Fauna vorzuweisen: seltene und teilweise bedrohte Vogelarten, zarte Orchideen, indische Mandelbäume, sowie Takamaka-Bäume und Hibiskus kann man hier entdecken. Traditionen im Alltag wie z.B. die Ochsenkarren die als Transportmittel dienen oder das traditionelle Handwerk des Bootsbaus sind hier noch hautnah mitzuerleben. Hier werden Ihnen auch wenige Autos begegnen. Lassen Sie sich von der Lebensweise und der gemütlichen Lebenseinstellung verzaubern.Die Architektur der Dörfer, in denen man das Gefühl hat dass die Zeit stehen geblieben ist und die atemberaubenden Strände, die schon mehrfach Drehorte von vielen bekannten Filmen waren, sind ebenso einen Besuch wert! Wer auf den Seychellen war und nicht diese Insel bereist hat – der hat die Seychellen nie kennengelernt!

Moyenne Island …liegt inmitten des St. Anne Marine Nationalparks, etwa 6 Kilometer östlich von Mahé.Viele Legenden ranken sich um diese unbewohnte Insel: sagenumwobene Schätze voller Gold und Juwelen - und die Geister die diese Schätze beschützen. Die Insel war vermutlich in den vergangenen Jahrhunderten ein Versteck für Piraten gewesen. Seitdem kommen einige Menschen hierhin um ihr Glück auszugraben. Moyenne Island bietet Ihren Besuchern einzigartige Möglichkeiten zum Tauchen, Schwimmen, Schnorcheln und Wandern.

 

Chennai, Indien
Chennai ist die Hauptstadt des indischen Bundesstaates Tamil Nadu. Sie liegt am Golf von Bengalen. Der Ort hat von antiken Tempeln bis zu dem zweitlängsten Strand der Welt viel zu bieten. Auch gibt es Themenparks, Einkaufszentren und Kaffeehäuser. Chennai hat die traditionelle Kultur beibehalten aber ist trotzdem eine moderne Stadt. Viele Museen bieten zusätzlich noch einen tieferen Einblick in die Kultur dieses Ortes. Am südlichen Rand der Stadt steht der St. Thomas Mount, der an die frühen Versuche der Christianisierung erinnern soll.

Kochi, Indien
Kochi ist eine Stadt im südlichen Indien, an einem Naturhafen gelegen. Die Franziskanerkirche ist die älteste von Europäern erbaute Kirche Indiens und liegt im Stadtteil Fort Kochi. In Mattancherry liegt der im 16. Jahrhundert erbaute Mattancherry-Palast und im jüdischen Viertel steht die wiederaufgebaute Synagoge. Die Hauptattraktion des Ortes liegt in dem Stadtteil Bolghatty Island, und zwar der Bolghatty-Palast von 1744.

Mormugao, Indien
Mormugao, auch Goa genannt, ist der kleinste indische Bundesstaat. Dort gibt es zahlreiche bedeutende Sakralbauten, die wegen der Architektur der portugiesischen Kolonialherrscher, sehr interessant zu besichtigen sind. Ansonsten hat Goa kaum Sehenswürdigkeiten im Angebot.

Mumbai, Indien
Mumbai ist die Hauptstadt Indiens und die wichtigste Hafenstadt des Subkontinents. Viele Museen und Bauwerke sind wirklich Sehenswert in diesem Ort. Das Fort-Viertel ist der Standort von vielen Banken und großen Geschäften. Auf einer kleinen Insel vor dem Stadtteil Worli steht die Haji Ali Dargah Moschee und ein Schrein, die einen schönen Ausflug in die Kultur Indiens bieten. Auf dem Malabar Hill stehen von einem Vorhang aus Grünpflanzen umgeben, die sieben parsischen Türme des Schweigens, die Dokhmas. Im Norden Mumbais liegt der Sanjay Gandhi Nationalpark, der sich gut für einen entspannten Spaziergang eignet.

Trivandrum, Indien
Trivandrum ist die Hauptstadt des südindischen Bundesstaates Kerala. Der Hinduistische Padmanabhaswámy-Tempel wurde 1733 erbaut und ist die Hauptattraktion der Stadt. Das Napier Museum verdeutlicht die vereinte Architektur von der britischen Kolonialarchitektur und der traditionellen keralitischen Architektur. Der Kuthiramalika-Palast ist ein Holzbau, mit bemerkenswerten Schnitzarbeiten im Kerala-Stil. Ein Teil dieses Palastes ist heute in ein Museum umgebaut wurden.

Colombo, Sri Lanka
Colombo ist die Hauptstadt Sri Lankas. Das historische Zentrum der Stadt ist das Fort, das heutige Geschäftsviertel. Dort befinden sich auch das alte Parlament, der Amtssitz des Präsidenten und die Zwillingsstürme des World Trade Center Colombo. Die Galle Face Green ist eine langegezogene Rasenfläche, auf der am Abend viele Menschen in schöner Abendkleidung spazieren gehen und den Sonnenuntergang betrachten. Die Galle Road ist die Hauptstraße des Ortes. Dort findet man zahlreiche Geschäfte, Bürogebäude und Restaurants, sowie mehrere große Einkaufszentren. Im Stadtviertel Cinnamon Gardens befindet sich das Rathaus, das 1946 nach dem Vorbild des Kapitols in Washington gebaut wurde.