Kreuzfahrt Suche

Strand

Karibik

Datum Route Dauer Schiffsname  
14.12.2019-21.12.2019

Preise/Leistungen

7 Nächte Karibische Inseln von Antigua nach Barbados

7 Nächte SY Royal Clipper
21.12.2019-28.12.2019

Preise/Leistungen

7 Nächte Weihnachtsreise Grenadinen Islands ab/bis Barbados inklusive Bordguthaben

7 Nächte SY Royal Clipper
21.12.2019-28.12.2019

Preise/Leistungen

7 Nächte Weihnachtsreise Treasure Islands ab / bis St. Maarten inklusive Bordguthaben

7 Nächte SY Star Flyer
28.12.2019-04.01.2020

Preise/Leistungen

7 Nächte Nujahrsreise Windward Islands ab/bis Barbados

7 Nächte SY Royal Clipper
28.12.2019-04.01.2020

Preise/Leistungen

7 Nächte Leeward Islands ab / bis St. Maarten - Neujahrsreise -

7 Nächte SY Star Flyer
04.01.2020-11.01.2020

Preise/Leistungen

7 Nächte Grenadinen Islands ab/bis Barbados - Nebensaison -

7 Nächte SY Royal Clipper
04.01.2020-11.01.2020

Preise/Leistungen

7 Nächte Treasure Islands ab / bis St. Maarten - Nebensaison -

7 Nächte SY Star Flyer
11.01.2020-18.01.2020

Preise/Leistungen

7 Nächte Windward Islands ab/bis Barbados - Nebensaison -

7 Nächte SY Royal Clipper
11.01.2020-18.01.2020

Preise/Leistungen

7 Nächte Leeward Islands ab / bis St. Maarten - Nebensaison -

7 Nächte SY Star Flyer
18.01.2020-25.01.2020

Preise/Leistungen

7 Nächte Grenadinen Islands ab/bis Barbados

7 Nächte SY Royal Clipper

Reisen 1-10 von 68

Anguilla
Willkommen im Paradies ! Anguilla bietet 33 weiße, feinsandige Strände mit kristallklarem Wasser. Lassen Sie sich von der Mischung aus kolonialer Tradition, karibischem Flair und modernem Lebensgefühl verzaubern.

Antigua (Falmouth)
Tausende von Segelenthusiasten fi nden sich hier jedes Jahr zur berühmten Regattawoche ein. Ein Höhepunkt ist die malerische Hauptstadt St. Johns mit ihrem Casino und Einkaufsmöglichkeiten. Hier fi nden Sie nicht nur den geschichtsträchtigen Englisch Harbour mit Nelson´s Dockyard, sondern auch 365 weiße Strände.

Barbados
Bridgetown, Barbados, ist der Heimathafen der Royal Clipper während der Wintersaison und eine interessante Stadt voller Kontraste. Der Trafalgar Square erinnert an die alten Zeiten der britischen Herrschaft. An der karibischen Seite liegen die schönen Sandstrände.

Bequia/St. Vincent
St. Vincent befindet sich am oberen Ende der Grenadinen. Es ist eine wunderschöne Insel mit hohen Bergspitzen, dicht bewachsen von üppigem, tropischen Regenwald. Bequia liegt nur 180 Meter von Saint Vincent entfernt. Der Naturhafen Port Elizabeth ist ein Treffpunkt für Segler aus aller Welt. Erkunden Sie die Marina mit einem Rundgang und genießen Sie die Atmosphäre bei einem tropischen Cocktail.

Blanquilla, Venezuela
Nördlich vor der Isla Margarita, hat Blanquilla den Ruf, die besten Schnorchel- und Tauchmöglichkeiten in ganz Venezuela zu bieten. Die Küste besteht aus zahlreichen weißen Sandstränden.

Bonaire
Bonaire,  die Insel der Flamingos ist eine der authentischsten und ursprünglichsten Inseln der niederländischen Karibik. Bekannt ist sie vor allem als eines der besten Tauchreviere weltweit. Die großartige Unterwasserwelt steht seit 1979 als Marine Park unter Naturschutz. Die Inselhauptstadt Kralendijk ist im karibischen Baustil errichtet und bietet mit ihren zahlreichen Restaurants und Snackbars von der einfachen Küche bis hin zur Nouvelle Cuisine alles, was den Gaumen verwöhnt.

Dominica
Eine der wildesten und sicherlich auch schönsten Inseln. Die SY Royal Clipper ankert vor der Prince Rupert Bay. Mit ihren steilen Berghängen und ihrer wilden Schönheit erinnert sie an das Paradies. Bei einer Bootstour auf dem Layrou River, der sich durch den Regenwald schlängelt, können Sie die bezaubernde Schönheit wilder Orchideen genießen. Wandern Sie zu den atemberaubenden Trafalgar Falls und einem sprudelnden See.

Grenada (St. Georges)
Den Duft von Muskatnuss, Zimt und Vanille in der gleißenden Sommerluft und den Geschmack von doppelt destilliertem Rum und kräftig gewürztem kreolischen Lambi auf der Zunge. Das sind die tropischen Aromen Grenadas. Vom hufeisenförmigen Carenage auf St. George, wo Segelschiffe einstmals kielholten oder zum Säubern auf der Seite lagen, geht es durch den Sendall-Tunnel (1895 von Hand gebaut) zum Esplanade und dem alten Fort George, von dem Sie einen spektakulären Blick auf Grenada haben.

Grenadinen
Carriacou, Petit Martinique, Petit St. Vincent, Union Island, Mayreau, Canoun und weitere 30 Inselchen gehören zu den berühmten unberührten Grenadinen. Wir überlassen es dem Kapitän, vor welchem paradiesischen Platz er ankert, um Ihnen einen unvergesslichen Strandtag zu bieten.

Guadeloupe
Guadeloupe besteht aus zwei landschaftlich sehr unterschiedlichen Inselhälften: Grande-Terre im Osten und Basse-Terre im Westen. Grande-Terre ist das Gebiet des Zuckerrohrs, der Mühlen und einer Vielzahl weißer, traumhafter Sandstrände. Hier liegt auch die farbenprächtige Stadt Pointe-à-Pitre. Dichter tropischer Pflanzenwuchs mit seltenen Hölzern, ein aufregender Nationalpark mit tosenden Wasserfällen, brodelnden, warmen Quellen, Kratern, Bananenplantagen und schließlich dem bis zu 1.467 Metern hohen Vulkan "La Soufriere" prägen das Gesicht von Basse-Terre, der größeren Inselhälfte.

Gustavia, St. Barts
Gustavuia ist die Hauptstadt von Sankt Bartholomäus, auch St. Barts genannt, und gehört zu den kleinen Antillen. Eine winzige Insel in der Karibik, gerade mal ein Viertel der Fläche von Sylt - das ist St. Barth, ein kleines Stück Frankreich mitten in der Karibik.

Ile des Saintes
Die Einwohner stammen von bretonischen Fischern ab. Von wohlhabenden, französischen Investoren wurden inzwischen prächtige Ferienhäuser und exklusive Anlagen gebaut. Wunderschöne Strände, Möglichkeiten zum Schnorcheln, Tauchen und andere Wassersportarten erwarten Sie.

Jost van Dyke, British Virgin Islands
Nur vier Meilen lang und doch ein Paradies mit weißen Stränden, Restaurants und Bars: Jost van Dyke ist ein begehrter Ankerplatz, dessen zwangloser Lebensrhythmus Besucher aus der ganzen Welt anlockt. Jost van Dyke liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Inseln Green Cay und Sandy Spit.

Norman Island
Die Insel ist hügelig, landschaftlich sehr schön und bekannt für ihre erstklassigen Schnorchelspots. Die Höhlen am Treasure Pont sind hervorragend zum Schnorcheln geeignet. Mit einer Unterwassertaschenlampe kann man die Meerestiere in den Höhlen beobachten. Kurz unter der Oberfläche schimmern die inneren Wände der Höhlen orangefarben. Übrigens sind noch heute die Schatzsucher aktiv. Aus dem Naturhafen „The Bight“, der ein bekannter Schlupfwinkel für Piraten war, hat man bereits Gold aus spanischen Galeonen geborgen.

Martinique
Unter den Inseln der Karibik ist Martinique die klassisch französische. Zugleich wild und mysteriös, urban und fortschrittlich, spiegelt sie ein tropisches Frankreich wider und bietet fast jedem etwas nach seinem Geschmack. Sie werden dem Charme der kreolischen Küche und den verführerischen Boutiquen in Fort de France kaum widerstehen können.

Oranjestad, Aruba
Oranjestad ist die Hauptstadt der zum niederländischen Königreich gehörenden Karibik-Insel Aruba. Die wichtigsten Attraktionen in Oranjestad sind das Fort Zoutman, der Willem III. Turm, der Schoonerhafen mit vielen Duty-Free-Shops und unterschiedlichen Möglichkeiten Sport zu treiben und die Wilhelminastraat, eine sehr abwechslungsreiche Einkaufsstraße.

Philipsburg, St. Maarten
Der besonde Reiz von St. Maarten resultiert aus dem Nebeneinander der holländischen und französischen Kulturen, das die Insel mehr als 300 Jahre lang geprägt hat. Lassen Sie sich bezaubern vom Charme der Häuser in Philipsburg, der Hauptstadt des holländischen St. Maarten.

Polamar, Isla Margarita, Venezuela
Die Isla de Margarita ist eine karibische Insel, die zum Staatsgebiet Venezuelas gehört. Sie ist Teil der Kleinen Antillen. Polamar ist das wirtschaftliche Zentrum von Margarita. Das Zentrum der Stadt hat enge Gassen und Straßen mit kleinen Läden. Die elegantesten Läden befi nden sich in den parallel zueinander verlaufenden Hauptstraßen „General Santiago Mariño“ und „4 de Mayo“.

Soper´s Hole
In Soper's Hole am westlichen Ende von Tortola befinden sich viele Restaurants und der typisch karibische Soper's Hole Yacht- und Einkaufshafen. Erfreuen Sie sich an der farbigen Postkartenkulisse mit bunten Holzhäusern und Palmen, kleinen Andenkenläden und Strassencafés.  Die wohl berühmteste Bar Tortolas ist  das „Pusser´s Landing“ in der Bucht gelegen, die mit einer romatischen Holzterrasse über das Wasser gebaut ist. Beim „Painkiller“ Cocktail versinkt die Sonne im Meer.

St. Kitts
1493 wurde St. Kitts von Columbus auf seiner zweiten Reise entdeckt. Die Insel wirkt ruhig und beschaulich mit ausgedehnten Zuckerrohrfeldern an den Abhängen des Vulkans Mount Misery; beeindruckend das restaurierte Fort Primestone Hill. Von dort genießen Sie einen unvergleichlichen Blick auf die Nachbarinseln Nevis, Montserrat und Saba. Sehr hübsch ist auch die im englischen Kolonialstil errichtete Hauptstadt Plymouth.

St. Kitts, Nevis & Saba

1493 wurde St. Kitts von Columbus auf seiner zweiten Reise entdeckt. Das Erkennungszeichen der Insel sind die drei Vulkangruppen. Der höchste Berg auf St. Kitts ist der Mount Liamuiga, der eine Höhe von 1.156 m aufweist. Neben dieser Sehenswürdigkeit lädt auch der Regenwald zu einem Besuch ein, der in höheren Lagen immer buschiger wird. Die Insel Nevis ist nur drei Kilometer von St. Kitts entfernt. Auch hier kann man Berge bestaunen und ersteigen. Wegen der unberührten Natur und den sagenhaft schönen und geschützten Tauchplatze ist Saba eine ganz besondere Insel. Es gibt nur wenige Plätze auf der Welt wo es möglich ist am gleichen Tag exzellente Riffe und vulkanische Formationen zu betauchen und danach im Bergdschungel zu wandern. Saba hat daher seinen Beinamen "die unberührte Königin der Karibik" verdient.

St. Lucia (Marigot Bay und Soufriere)
Zwei gigantische Felsnasen ragen aus dem Meer – die Pitons. Sie wachen über das bezaubernde St. Lucia, eine tropische Vision des Paradieses, das man nie vergessen wird. Marigot Bay, einer der schönsten Häfen der Karibik, ist umgeben von Kokospalmen und dicht bewachsenen Hügeln. Besuchen Sie die kleine Hafenstadt Soufriére mit dem einzigartigen, befahrbaren Vulkan.

St. Vincent
St. Vincent ist wild und ursprünglich und beeindruckt mit einer wunderschönen Flora und Fauna und schwarzen, sowie goldfarbenen Stränden. Die Insel verfügt über einen noch aktiven Vulkan mit üppiger Vegetation in seiner Umgebung. Sie befindet sich zwischen dem ruhigen karibischen Meer, wo man wunderbar schnorcheln und schwimmen kann, und dem stürmischen atlantischen Ozean. Auf St. Vincent wurde übrigens auch der Film „Fluch der Karibik“ gedreht.

Tobago Cays
Karibische Badeinseln wie aus dem Bilderbuch. Weiße Strände und türkisfarbenes Wasser laden zum Surfen, Segeln, Wasserskifahren und Baden ein. Taucher und Schnorchler fi nden vor dem Horseshoe Riff ideale Bedingungen vor.

Virgin Gorda, Virgin Islands
Virgin Gorda liegt am östlichen Rand der British Virgin Islands. Christopher Columbus selbst gab der „dicken Jungfer“ ihren Namen. Das Leben hier ist ruhig und entspannt, der meiste Trubel herrscht noch im Yachthafen und in Spanish Town, dem größten Ort auf Virgin Gorda. Immer wieder geheimnisvoll und faszinierend.

Willemstad, Curacao
Die lebhafte Hauptstadt von Curacao ist ein herzliches und fröhliches Urlaubsziel, das aus zwei unterschiedlichen historischen Bezirken besteht, die durch die wunderschöne St. Anna Bucht voneinander getrennt sind. In Pundas ordentlichen und engen Straßen drängen sich Geschäfte und Museen aneinander.
Otrobanda - auch die andere Seite genannt - ist ein Irrgarten aus verzweigten Gassen, die im krassen
Gegensatz zu den sehr sorgfältig angelegten Straßen auf der anderen Seite der Bucht stehen. Die farbenprächtige Architektur im Kolonialstil von Willemstad hat die Stadt zum UNESCO Weltkulturerbe gemacht. In der Bucht sind Tauchen und das Schwimmen mit Delfinen sehr beliebt.